Montag, 28. November 2016

Snoopy in Solingen NRW



Am Freitag, dem 18.11.16  kam Snoopy bei uns an – das Paket war ganz schön schwer. 

Neugierig haben Dina und ich es geöffnet.



Es scheint lecker drin zu riechen.



Zum Auspacken habe ich dann mal alles auf der Bettdecke verteilt,
dann schnell noch das Papier abmachen 
– 
 Dina kam gucken…. Wo ist denn nun Snoopy hin?



Ah…. Er hat sich gleich zum Spielen mit Dina ins Wohnzimmer verdrückt.




Dir liebe Tanja Danke ich herzlich für die schönen Geschenke, Ich habe mich sehr gefreut ….. und Dina auch…
.. hmmm, ganz verfressener Beagle,
 würde sie  am liebsten gleich alles auf einmal vernaschen.

   ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Snoopy sieht sich am ersten Tag  bei mir etwas um, bei den Puppen und den Stofftieren.


Leider regnete es oft und ein Auto  hatte ich diese Woche auch nicht zur Verfügung.
 Deshalb ging  es nur in der Nähe  im Südpark spazieren. 
Auf der Korkenzieher Trasse , einer stillgelegten Bahnstrecke.



Vorbei an der Eishalle.



Zurück dann vorbei am  Museum Plagarius.
Dort geht es um Originale und deren Plagiate.
….. hmm, ist Snoopy nun ein Plagiat????? – Nein !!!!!




Während unserer Spaziergänge darf Snoopy gemütlich in meiner Jackentasche sitzen, während
Dina neidisch schaut….. dabei ist sie doch immer froh, wenn sie ordentlich rum flitzen darf.



Zuhause ist Snoopy eine große Hilfe und an allem interessiert was ich so mache.

Er berät mich beim Nähen von Puppensachen



und hilft beim Backen.



Zum Abschluss waren wir am 1.Adventswochenende noch zusammen auf einem Weihnachtsmarkt.





Angrenzend war im Südpark auch noch Kulturfestival,
dort war für Kinder ein Gruselzelt aufgebaut –
Klar, dass ich Snoopy auch  zusammen noch mit dem Gespenst  fotografieren musste.



alle Fotos findet ihr auch noch mal gesammelt bei Flickr



Nun heißt es aber ab in die Kiste , denn Morgen  geht Snoopy‘s Reise weiter 






Wenn ihr Snoopy  auch eure Umgebung zeigen möchtet und gerne Besuch von ihm hättet, dann schickt doch bitte eine Mail an:
(tierische basteleien@web.de)
Dort findet ihr auch alle Reiseberichte von Snoopy’s  bisheriger  Reiseroute 

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,
    da hat Snoopy ja einiges erlebt. Wir haben auch einen Snoopy zu Hause, einen West Highland Terrier, sehr sehr lieb. Unser Snoopy wird allerdings Snuppi geschrieben. Meine Tochter hat ihm diesen Namen gegeben und besteht auf die Schreibweise.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Advent
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Wow, nicht nur der Snoopy ist richtig klasse, sondern auch deine Bilder, die all die tollen Unternehmungen dokumentieren. Da wird der Abschied zwischen Dina und Snoopy sicher schwer fallen. Am besten du häkelst für Dina einen neuen Snoopy, so geschickt wie du bist, fällt dir das sicher ganz leicht.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Das kleine Kerlchen scheint ja einiges auf seinen Reisen zu erleben.ganz toll dein Bericht in wort u Bild.
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    na, da hat der Kleine ja wieder was erlebt!
    Glg, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass Snoopy dich auf Schritt und Tritt begleiten durfte. Aber Dina wird froh sein, wenn sie dich nun wieder für sich hat :-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,
    ich freue mich das Snoopy so eine schöne Zeit bei euch hatte. Dina hat ja gleich Freundschaft mit ihm geschlossen und deine Püppchen waren sehr gastfreundlich. Sogar ein Bettchen hatten sie für ihn. Mit euch durfte er seinen ersten Weihnachtsmarkt besuchen. Er hat sich bei euch bestimmt sehr wohl gefühlt. Vielen Dank das du den Spaß mitgemacht hast.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, ich kann mir den Abschiedsschmerz auch sehr gut vorstellen. Denke mal Snoopy hat sich bestimmt bei euch absolut wohlgefühlt, und das was er alles schon allein bei dir zu sehen bekommen hat. Hut ab, echt klasse.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Gabi,
    wie man sehen kann hatte Snoopy ein tolle Zeit und hat viel gesehen.
    Echte Freundschaft wurde geschlossen, da hat sich Snoopy bestimmt wohl gefühlt und denkt gern dran zurück.

    Einen wundervolle Adventszeit wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi,
    da hat Snoopy ja einiges erlebt bei euch. Schön, dass dich Snoopy überallhin begleiten durfte. Das Foto im Spiegel ist sooo süß.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabi,
    der kommt so viel rum der Snoopy, jetzt ist er schon so lange unterwegs, ganz zu Beginn seiner Reise war er ja auch bei uns, ich glaub wir waren die dritte Station, irre was der alles erlebt, ich bin gespannt wo er Weihnachten feiert. Schönes hat er bei euch erlebt, tolle Fotos, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Wuff, ich kann einfach nur staunen was der liebe Snoopy auf seiner grossen Reise alles erlebt. Die Puppenstubenlandschaften scheint ihm besonders gut gefallen zu haben.
    Adventsgrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  12. Ach, was der Snoopy alles erleben darf, jetzt sitzt er schon im Lichterbaum auf dem Weihnachtsmarkt, toll! Vor Gespenstern hat er aber keine Angst, die kennt er schon von früheren Begegnungen. Ja, ich verfolge gerne, was mein früherer Feriengast alles so treibt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die vielen wunderbaren und wunserschönen Sachen die du mir geschickt hast! Das Berliner Brot schmeckt sehr lecker! Snoopy ist gut bei mir angekommen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, bitte gern geshehen - freut mich, dass Snoopy gut angekommen ist, ich hatte mir schon sorgen gemacht, weil bei der Adresse kein Straßennahmen dabei war

      Löschen
    2. Da gibt es keinen Straßennamen. Ist ein kleines Dorf. Wir sind aus der Hauptstadt nun aufs Land gezogen.
      LG Petra

      Löschen
  14. Liebe Gabi!
    Da hat ja Snoopy wieder allerhand erlebt und gesehen.
    Und so ein chic es Puppenbettchen hatte er auch noch zur Verfügung.
    Da hat er sich sicher sehr wohl gefühlt bei dir und wollte gar nicht mehr so recht fort.
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit!
    Susanne

    AntwortenLöschen